Koordinierungsbereich Bauhandwerk

Koordinator: Herr Greese, StD
E-Mail: greese@bk-dieringhausen.de

Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Technologische Übungen: Einstellen eines Brenners
Aufnahmevoraussetzung Aufnahmevoraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages. Ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10 ist empfehlenswert. Außerdem sollten gute Grundkenntnisse aus dem physikalischen Bereich und Interesse an technischen Problemen vorhanden sein.
Dauer 3 1/2 Jahre
Unterrichtsorganisation Der Unterricht in der Berufsschule findet in der Regel an ein oder zwei Tagen statt mit jeweils acht Unterrichtsstunden.

Unterrichtsfächer

Fächer auf dem Zeugnis Unterrichtsinhalte
  • Planung und Fertigung von Anlagen
  • Bearbeitung von Kundenaufträgen
  • Inbetriebnahme und Instandhaltung
  • Politik
  • Deutsch
  • Religion
  • Sport

Die Unterrichtsinhalte sind in Lernfelder unterteilt, die einen Bogen von grundlegenden Kenntnissen der Sanitärinstallationen und Installationen im Heizungsbau bis hin zum Einsatz regenerativer Energien spannen. Die Lernfelder werden durch einzelne Projekte und technische Lehrgänge konkret gestaltet:

Beispiele:

  • Zusammenstellen einer Werkzeugkiste
  • Angebotserstellung für eine Waschtischmontage
  • Austausch und Angebot eines Untertischgerätes
  • Renovieren der Lehrertoilette
  • Auslegung einer Lüftungsanlage für ein Wohnhaus
  • Entwässerung eines Mehrfamilienhauses
  • Austausch eines Brennwertkessels
  • Installieren einer Heizöllageranlage

Zur Bearbeitung der Projekte und Aufgabenstellungen sind gute Grundkenntnisse in Mathematik und Physik sowie eine hohe Lesekompetenz erforderlich. Technische Zusammenhänge müssen schriftlich und mündlich - zum Beispiel im Kundengespräch - wiedergegeben werden.

Die Ausbildung wird neben der Berufsschule und den Ausbildungsbetrieben auch durch die überbetrieblichen Lehrgänge in den Innungswerkstätten bereichert.

Berufsschultage

Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

1. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BAM 81 BAM 82 - - -
Mittelstufe - - BAM 70 - -
Oberstufe - - - - BAM 60
Abschlussklasse - - - - BAM 50
2. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BAM 81 - - - BAM82
Mittelstufe - BAM 70 BAM 70 - -
Oberstufe - - - - BAM 60
Abschlussklasse - - - - -

 

Weitergehende Informationen

Beratung

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Bitte setzen Sie sich mit dem Leiter des Bildungsgangs in Verbindung:

Herr Pohl
E-Mail: pohl@bk-dieringhausen.de

Ausbildungsberuf Maurer/in und Betonbauer/in und Zimmerer/in

Besuch der Betonmischanlage der Oberbergischen Transportbeton in Wiehl-Bomig
Aufnahmevoraussetzung Aufnahmevoraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages. Ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10 ist empfehlenswert. Außerdem sollten gute Grundkenntnisse aus dem mathematischen Bereich und Interesse an technischen Problemen vorhanden sein.
Dauer 3 Jahre
Unterrichtsorganisation Der Unterricht in der Berufsschule findet entsprechend einem zwischen den Betrieben und der Berufsschule vereinbarten Terminplan als Teilzeitunterricht statt.

Unterrichtsfächer

Fächer auf dem Zeugnis Unterrichtsinhalte
  • Baustofftechnik/Baukonstruktionstechnik
  • Bautechnische Kommunikation
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Politik
  • Deutsch
  • Religion
  • Sport

Im Mittelpunkt des Unterricht steht die Bearbeitung von Bauvorhaben (Kundenaufträgen, Lernsituationen) Beispiele: (6 von 15)

  • Bau einer Terrassenwand aus kleinformatigen Steinen
  • Bau eines Pförtnerhauses mit eigenem Grundrissentwurf
  • Herstellen eines Stahlbetonbalkens und eines Ringbalkens für ein Ferienhaus
  • Bau des Keller eines Einfamilienhauses mit Abdichtung
  • Herstellen der Stahlbetondecke eines Wohnhauses
  • Wärmedämmung eines Wohnhauses nach Energieeinsparverordnung (EnEV 2009)

Zur Bearbeitung der Bauvorhaben werden grundlegende Kenntnisse der Technischen Mathematik und des Technischen Zeichnens benötigt, die in Lehrgängen erarbeitet werden.

Berufsschultage

Bauberufe

Unterricht nach Terminplan. Bei Bedarf Terminplan bitte per E-Mail anfordern.

Fachstufe Bau: Maurer und Betonbauer BAU 80 Bildungsgangleiter/Klassenlehrer:
Herr Greese
Teilzeitunterricht nach Terminplan. Bei Interesse bitte per E-Mail anfordern.
Grundstufe Bau: Maurer, Betonbauer, Fliesenleger, Stuckateure, Zimmerer BAU 70
BAU 60

Weitergehende Informationen

Beratung

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Bitte setzen Sie sich mit dem Leiter des Bildungsgangs in Verbindung:

Herr Greese
E-Mail: greese@bk-dieringhausen.de

Ausbildungsberuf Dachdecker/in

Dachdecker Oberstufe bei Fortbildungsveranstaltung der Firma Bauder in unseren Praxisräumen
Aufnahmevoraussetzung Aufnahmevoraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages. Ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10 ist empfehlenswert. Außerdem sollten gute Grundkenntnisse aus dem mathematischen Bereich und Interesse an technischen Problemen vorhanden sein.
Dauer 3 Jahre
Unterrichtsorganisation Der Unterricht in der Berufsschule findet an ein oder zwei Unterrichtstagen mit 8 Unterrichtsstunden statt.

Unterrichtsfächer

Fächer auf dem Zeugnis Unterrichtsinhalte
  • Decken von Dächern
  • Abdichten von Dächern und Bauwerken
  • Bekleiden von Außenwänden
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Politik
  • Deutsch
  • Religion
  • Sport

Im Mittelpunkt des Unterricht steht die Bearbeitung von realitätsnahen Bauprojekten (Kundenaufträgen, Lernsituationen)

Beispiele:

  • Herstellen einer Holzkonstruktion für eine Car-Port Fachwerkwand
  • Decken eines geneigten Daches einer Garage
  • Fertigen einer Flachdachabdichtung eines Kioskgebäudes
  • Bekleiden einer Außenwand mit Schiefer
  • Decken eines Satteldaches mit Schiefer in der altdeutschen Deckung

Zur Bearbeitung der Bauprojekte werden grundlegende Kenntnisse der Technischen Mathematik und des Technischen Zeichnens benötigt, die in Lehrgängen erarbeitet werden.

Berufsschultage

Dachdecker/in

1. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BDA 81 BDA 82 - - -
Mittelstufe - - - BDA 70 BDA 70
Oberstufe - - BDA 60 - -
2. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BDA 81 BDA 82 - - -
Mittelstufe - - - BDA 70 -
Oberstufe - - BDA 60 - -

 

Weitergehende Informationen

Beratung

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Bitte setzen Sie sich mit dem Leiter des Bildungsgangs in Verbindung:

Herr Schnegelberger
E-Mail: schnegelberger@bk-dieringhausen.de

Ausbildungsberuf Maler/in

Aufnahmevoraussetzung Aufnahmevoraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages. als Maler- und Lackierer/in oder Bauten- und Objektbeschichter/in

Darüberhinaus ist empfehlenswert:

  • Interesse an Farbe und Gestaltung
  • Interesse an technischen Problemen
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Gute Grundkenntnisse im mathematischen Bereich
Dauer 3 Jahre (Maler- und Lackierer/in)
2 Jahre (Bauten- und Objektbeschichter/in)
Unterrichtsorganisation Der Unterricht in der Berufsschule findet in der Regel an ein oder zwei Tagen statt.

Unterrichtsfächer

Fächer auf dem Zeugnis Unterrichtsinhalte
  • Arbeitsorganisation und Wirtschaftsprozesse
  • Oberflächenbearbeitung und Instandsetzung
  • Gestaltung
  • Politik
  • Deutsch
  • Religion
  • Sport
Die schulischen Lerninhalte sind in 12 Lernfelder unterteilt. Diese Lernfelder orientieren sich an den beruflichen Aufgabenbereichen wie z.B. die Gestaltung von Fassaden und Innenräumen.

Im Unterricht werden u.a.

  • Praktische Farb- und Lackübungen durchgeführt
  • Gestalterische Aufgaben geplant und durchgeführt
  • Technische Zeichnungen erstellt
  • Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Arbeitstechniken kennen gelernt
  • Für den Beruf wichtige Kenntnisse in Mathematik, Deutsch und Politik vermittelt

Berufsschultage

Dachdecker/in

1. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BDA 81 BDA 82 - - -
Mittelstufe - - - BDA 70 BDA 70
Oberstufe - - BDA 60 - -
2. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BDA 81 BDA 82 - - -
Mittelstufe - - - BDA 70 -
Oberstufe - - BDA 60 - -

 

Weitergehende Informationen

Beratung

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Bitte setzen Sie sich mit dem Leiter des Bildungsgangs in Verbindung:

Frau Maur
E-Mail: maur@bk-dieringhausen.de

Ausbildungsberuf Tischler/in

Tischler Oberstufe hinter selbstgeplanten und -gefertigten Modulmöbelstücken
Aufnahmevoraussetzung Aufnahmevoraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages. Ein Hauptschulabschluss nach Klasse 10 ist empfehlenswert. Außerdem sollten gute Grundkenntnisse aus dem mathematischen Bereich und Interesse an technischen Problemen vorhanden sein.
Dauer 3 Jahre
Unterrichtsorganisation Der Unterricht in der Berufsschule findet in der Regel an ein oder zwei Tagen statt.

Unterrichtsfächer

Fächer auf dem Zeugnis Unterrichtsinhalte
Berufsbezogener Lernbereich:
  • Entwicklungs- und Planungsprozesse
  • Fertigungsprozesse
  • Montage/Service
  • Fremdsprachliche Kommunikation

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre
Im Mittelpunkt des Unterricht steht die Bearbeitung von Kundenaufträgen:

Beispiele:

  • Schneidebrett
  • DVD-Regal
  • Werkzeuge für die Montagekiste
  • Regal für Bücher und Aktenordner
  • Systemregal / Schubkastenturm
  • Esstisch
  • Ferienhaus: Innenausbau, Fenster, Haustüren
  • Treppe

Zur Bearbeitung der Kundenaufträge werden grundlegende Kenntnisse der Holztechnischen Mathematik und des Holztechnischen Zeichnens benötigt, die in Lehrgängen erarbeitet werden.

Zudem erfolgt die Einführung in Datenverarbeitung, CNC-Technik und CAD

Zum Abschluss der Ausbildung wird das Gesellenstück entworfen, gezeichnet und im Ausbildungsbetrieb gebaut.

Berufsschultage

Maler/in

1. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BNM 81 BNM 81/82 - - -
Mittelstufe - - - BNM 70 -
Oberstufe - - BNM 60 - -
2. Halbjahr Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Unterstufe BNM 82 BNM 81/82 - - -
Mittelstufe - - - BNM 70 BNM 70
Oberstufe - - BNM 60 - -

 

Weitergehende Informationen

Beratung

Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Bitte setzen Sie sich mit dem Leiter des Bildungsgangs in Verbindung:

Herr Bauch
E-Mail: bauch@bk-dieringhausen.de